Brandteig eignet sich besonders gut für Brandteigkrapferl (Windbeutel). Die kann man dann sowohl süß, als auch salzig füllen, da im Grundrezept kein Zucker verarbeitet wird. Außerdem kann man den Brandteig auch frittieren (Krapfen) oder als Basis für Profiteroles oder anderem Gebäck verwendet.

 

Zutaten:

  • 250ml Wasser oder Milch
  • 50g Butter
  • 150g Mehl
  • 3 Eier
  • 1 Eigelb
  • 1 Prise Salz

 

Zubereitung:

Für den Brandteig Wasser mit Butter und Salz zum Kochen bringen, vom Herd nehmen, Mehl dazu geben und mit dem Kochlöffel rühren, bis sich der Teig vom Kochtopf löst. Die Masse in einer Rührschüssel abkühlen lassen und danach die Eier einzeln nach und nach untermixen. Der Teig sollte glattgerührt, mittelfest und glänzend sein.

Tipps:

  • Das Mehl auf einmal dazugeben und nicht in kleinen Mengen, da es sonst klumpt.
  • Die Krapferl erst dann befüllen, wenn sie komplett abgekühlt sind.
  • Während dem Backen die Ofentür nicht öffnen.
  • Bei Bedarf eine Messerspitze Backpulver hinzufügen.