Heute mal was anderes. Wollte mal testen, wie die „gesunde“ Variante des Klassikers schmeckt! Ich muss sagen: ich bin 1. überrascht, dass der Kuchen so einfach und schnell zubereitet war, 2. die Nährwerte sind echt top  & 3. wenn man mit etwas Süße nachhilft, echt lecker  (an den klassischen Cheesecake kommt er jedoch in keinster Weise an, wie soll das denn auch gehen?  Is aber in dem Fall auch gar nicht notwendig. Einfach mal ausprobieren  (Ich hab keinen Zuckerersatz zu Hause und ganz ohne Süße gehts einfach nicht.. für den Boden hab ich ein paar Schokodrops verwendet & bei der Masse 1 Pkg. Vanillezucker und 2 EL Staubzucker.

Für den Boden 1-2 Bananen zerdrücken und einen Schuss Apfelessig, 70g Dinkelmehl (ggf. die Hälfte durch Proteinpulver zB Schokolade ersetzen), einem Ei, 20g Backkakao, etwas Backpulver, einer Prise Salz und ggf. noch etwas Süße in Form von Zucker, Erythrit oder was auch immer ihr bevorzugt, gut vermengen. Falls der Teig zu fest ist, einen Schuss Milch einrühren. In einer gefetteten Form auslegen, am Rand etwas hochziehen und dann kurz in den Kühlschrank stellen.

Für die Masse 500g Magertopfen(quark) mit 150g Joghurt, 25g Vanillepuddingpulver, Vanille (Pulver, Schote, Zucker,..), ggf. etwas Zitronenabrieb & mit Süße (Zucker, Erythrit, Honig,..) abschmecken. In die Form füllen und bei 200 Grad für ca. 50-60min backen. Ev. ab Hälfte der Backzeit abdecken, damit er nicht so dunkel wird wie meiner.

Mind. 1h kalt stellen, dann ist der „gesunde“ Cheesecake perfekt