Für die Rouladen Rindschnitzel klopfen, salzen, pfeffern und auf einer Seite dünn mit Estragon Senf bestreichen. Karotte und Essiggurkel in kleine Stifte schneiden und die Roulade damit befüllen. Aufrollen und mit Küchengarn oder Zahnstochern befestigen.

Dann in etwas Öl von allen Seiten scharf anbraten und wieder aus dem Topf nehmen. Im Bratensatz eine in Würfel geschnittene Zwiebel, 1/4 Sellerie und ev. die restlichen Karotten anrösten, 2 TL Tomatenmark hinzu, mit 1/8 Rotwein ablöschen, mit 3/4l Rindsuppe aufgießen und Majoran hinzufügen.
Die Rouladen zurück in die Sauce geben und das ganze für 1,5h bei niedriger Hitze weich dünsten lassen.
Dann die Rouladen wieder raus nehmen, die Sauce durch ein Sieb gießen, ggf. nochmals abschmecken und mit Maizena oder Mehl binden.
Als Beilage haben wir uns für Erdäpfelknödel und Rotkraut entschieden, aber auch Nudeln, Spätzle, Serviettenknödel, Gnocchi, Kohlsprossen etc. passen super zu den leckeren Rindsrouladen